Samstag, März 03, 2012

Die Arbeit beginnt...


Als es heute zur Naomi-Froese-Schule ging wurden wir von den Kindern der Schule mit Gesang und Tanz begrüßt. Jeff hatte heute Geburstag und sogar von den Kindern ein Ständchen bekommen.  



Und ein super Erlebnis war, dass Gerd sein Patenkind Gloria wieder treffen konnte. Er konnte  ihr sein Geschenk persönlich überreichen und sich über ihren Lebensumstand informieren: Leider ist vor zwei Wochen ihre Großmutter, die sich seit dem Tod ihrer Mutter um sie und ihre kleine Schwester gekümmert hat, gestorben.
Vielleicht und hoffentlich gibt es bald auch eine Patenschaft für die kleine Schwester.


Mit 3 Personen haben wir heute 2 Frauen besucht, die vom TAP-Programm (Aidshilfe) betreut werden.
Die erste Frau die wir besuchten ist 56 Jahre  alt und gehört zum Großmütterprogramm (JJA-JJA). Sie versorgt ihre 5 Enkelkinder und ihre jüngste, 17 jährige  Tochter. Ihre weiteren 7 Kinder wohnen ebenfalls noch bei ihr im Haus, haben keine Arbeit und können sich auch nicht  um ihre Kinder kümmern, da sie an AIDS erkrankt sind. Sie arbeitet im Steinbruch, die Enkelkinder sind 3 mal in der Woche bei den Kapona Kids (Aidshilfeprogramm), die anderen Tage sind die Kinder mit im Steinbruch.-
Als zweites besuchten wir Sarah, sie ist 21 Jahre alt und an AIDS erkrankt. Sie hat 2 kleine Kinder und ihr Mann hat sie verlassen. Sie arbeitet im Restaurant und verdient gerade so viel, dass sie ihre Miete bezahlen kann. Durch Aushilfstätigkeiten versucht sie das Geld für Lebensmittel zu bekommen, aber heute hatte sie den ganzen Tag noch nichts gegessen.


3 von unseren Frauen konnten heute mit einigen Kindern der Naomi-Froese-Schule Schwimmunterricht machen. Die Kinder entwickelten sich zu wahren Wasserratten, lernten schneller als wir dachten und hatten einen Riesenspaß.

Die Restlichen unserer Truppe blieben den Tag bei der Naomi-Froese-Schule und konnten schon mit einigen Arbeiten beginnen. 

So wurde schon eine Wand des Schulgebäudes ausgebessert. Außerdem wurde der Boden und die Stufen vor der Tür des Raumes in dem sich die TAPP Frauen treffen erneuert.


Harry und Niko hatten tatkräftige Unterstützung durch die Kinder.

Lisa und Katrin haben die Gebäude in denen die Lehrer und Kinder zum Teil wohnen aufgemessen, damit Tim und die Schulleiterin gucken können, ob die Möglichkeit der Unterbringung von mehr Kindern besteht.

So wie es aussieht wird doch ein Raum an das bestehende Gebäude dran gebaut.

Die restliche Zeit haben wir mit den Kindern gespielt.







Friedbert, Lisa und Katrin

Kommentare:

Amy hat gesagt…

Hey -
danke für eure Posts!
Ich denk an euch, bete für euch und freu mich auf eure weiteren Berichte.
Alles, alles Gute und ganz liebe Grüße ~

PS: Tolle Biiilder!

Anonym hat gesagt…

Auf den Herrn harren,unbeirrt fest auf Ihn vertrauen,seine Anweisungen befolgen und nicht nachlassen im Gebet!Hast du es nicht gehört?Gott ist da und er gibt dir Kraft!

Grüße aus Pforzheim

Los Patzer hat gesagt…

Es ist schön immer etwas von euch zu lesen und die Bilder zu sehen! Viel Spaß weiterhin!!
Lg an die Gronauerin ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Siegfried Jeff und das Team
Vielen lieben dank für eure Info.Echt Hammer das Ihr wieder da seid.Bin leider schon länger krank. Der Herr segne und behüte euch. Liebe Grüße Ralf Wendeborn